FRONTLINE®

FRONTLINE® Spot On Hund

Sicher durchs ganze Jahr!

Das hochwirksame Kontakt-Antiparasitikum in Form einer einfach zu handhabenden Spot on-Lösung bietet einen zuverlässigen Schutz vor Zecken, Flöhen und Haarlingen. Parasitenbefall ist ein Fall für konsequente und regelmässige Vorsorge!

Einfache Anwendung: Die Pipetten werden zwischen den Schulterblättern des Hundes aufgesetzt und die Wirkstofflösung vollständig auf die Haut entleert.
Schnelle Wirkung: Nach dem Auftragen verteilt sich der Wirkstoff innerhalb von 1–2 Tagen auf die gesamte Körperoberfläche.
Sehr gute Verträglichkeit: FRONTLINE® Spot on ist bei Hundewelpen bereits ab einem Gewicht von 2 kg anwendbar. Auch trächtige und säugende Hunde können behandelt werden.
Hohe Sicherheit: FRONTLINE® wirkt hochselektiv im Nervensystem von Parasiten und ist für Mensch, Hund und Katze ungefährlich.
„Nicht-Zieltierarten“: Auf keinen Fall bei Kaninchen oder anderen Kleintieren anwenden!
Für Hunde mit 2-40 kg
Mehr +

 Wo können Sie unsere Produkte kaufen?

Nur 30 Sekunden alle 30 Tage

4 kleine Schritte reichen aus, um Ihren Hund vor Flöhen und Zecken zu schützen!

1. Entnehmen

Entnehmen Sie eine Pipette aus der Verpackung.

2. Abknicken

Halten Sie die Pipette aufrecht und knicken Sie die Spitze der Pipette an der dafür vorgesehenen Stelle ab.

3. Auftragen

Scheiteln Sie das Fell in der Nackenregion vor den Schulterblättern des Tieres, bis die Haut sichtbar wird. Entleeren Sie den Inhalt der Pipette vollständig auf die Haut.

4. Wirken lassen

Der Wirkstoff verteilt sich gleichmässig von selbst im Fell Ihres Hundes.

Krankheiten durch Zecken

Zecken übertragen Bakterien, Viren und Einzeller, die unseren Tieren gefährlich werden können. Sie können auch beim Menschen ernste Erkrankungen verursachen.

Gefahren und Krankheiten durch Flöhe

Flöhe sind nicht nur überaus lästig, sondern lösen teils massive allergische Reaktionen aus und begünstigen gerade bei Katzen diverse Viruserkrankungen.

Häufig gestellte Fragen

FRONTLINE® sollte alle 4 Wochen angewendet werden. Da Flöhe ganzjährig aktiv sind, empfiehlt sich eine vorbeugende Behandlung über das ganz Jahr hinweg - nicht nur in den Sommermonaten.

Knicken Sie die Pipette an der dafür vorgesehenen Stelle ab. Scheiteln Sie das Fell in der Nackenregion vor den Schulterblättern des Tieres bis die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Spitze der Pipette auf die Haut auf und entleeren Sie den gesamten Inhalt durch mehrmaliges Drücken.

"Spot on S: Für Hunde mit 2-10 kg
Spot on M: Für Hunde mit 10-20 kg
Spot on L: Für Hunde mit 20-40 kg
Spot on Katze: Für Katzen älter als 12 Wochen"

Nein! Der Wirkstoff und die Trägersubstanz sind nicht gleichmässig in der Pipette verteilt. Daher riskieren Sie bei einer Aufteilung der Pipette, dass ein Tier grossteils Trägersubstanz und nicht genügend Wirkstoff bekommt. Das Arzneimittel wirkt somit nicht.

FRONTLINE® Spot on und Spray besitzen den selben Wirkstoff und unterscheiden sich ausschliesslich in der Darreichungsform. FRONTLINE® Spot on ist eine Pipette mit flüssiger Wirkstofflösung zum Auftragen auf die Haut. Er ist geeignet für Hunde ab einem Gewicht von 2 kg und Katzen ab einem Alter von 12 Wochen. FRONTLINE® Spray ist ein Pumpspray zum Einsprühen und ist für jedes Alter und Gewicht geeignet.

FRONTLINE® ist ein zugelassenes Tierarzneimittel und in allen ist in allen Apotheken und beim Tierarzt erhältlich, nicht jedoch im Petshop.

ZULETZT ANGESEHEN

Browser-Verlauf

Frontline® Spot-on Hunde, Spot-on Katze ad us. vet. Insektizide und akarizide Lösung zur äusserlichen Anwendung. Zusammensetzung: Hund: 1 Pipette enthält 67 mg (S), 134 mg (M), 268 mg (L) bzw. 402 mg (XL) Fipronil. Katze: 1 Pipette enthält 50 mg Fipronil. Indikationen: Zur Therapie und Prophylaxe des Floh- und Zeckenbefalls und zur Elimination von Haarlingen. Als Behandlungsbestandteil der Flohallergiedermatitis. Dosierung/Anwendung: Hund: Je 1 Pipette nach KGW: S für 2-10 kg, M für 10-20 kg, L für 20-40 kg, XL für 40-60 kg. Entsprechende Kombination für Hunde > 60 kg.  Katze: 1 Pipette zu 0,5 ml. Äusserliche kutane Anwendung. Mindestabstand zwischen 2 Behandlungen > 4 Wochen. Anwendung bei trächtigen oder laktierenden Katzen möglich. Anwendungseinschränkungen: Kontraindikationen: Nicht bei kranken oder rekonvaleszenten Tieren, bei Kaninchen (Unverträglichkeiten u. U. mit Todesfolge), bei Hundewelpen (< 8 Wochen oder < 2 kg KGW) oder bei Katzenwelpen (< 8 Wochen oder < 1 kg KGW) anwenden. Vorsichtsmassnahmen: Überdosierungen vermeiden, da das Risiko des Auftretens von Unverträglichkeiten gesteigert werden kann. Applikation an einer Stelle, die das Tier nicht ablecken kann. Gegenseitiges Belecken verhindern. Baden und Shampoonieren bis zu 2 Tage nach der Behandlung und häufigeres Baden vermeiden. Unerwünschte Wirkungen: Nach Ablecken vorübergehendes, vermehrtes Speicheln. Äusserst selten vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle sowie generalisierter Juckreiz oder Haarausfall. In Ausnahmefällen Speicheln, reversible neurologische Erscheinungen, Erbrechen oder respiratorische Symptome (Hund). Swissmedic Nr. 53'752 (D), 53'840 (D). Zulassungsinhaberin: Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH, Basel. Dies ist ein zugelassenes Tierarzneimittel. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage oder www.tierarzneimittel.ch.